Mietwagen Granadilla de Abona

Suchen, vergleichen & buchen!

Geben Sie Stadt oder Flughafen-Code ein
Warum Sie durch uns buchen lassen sollten?
  • Kostenfreie Stornierung Bis zu 48 Stunden vor der geplanten Abholzeit
  • Bestpreis-Garantie Haben Sie einen besseren Preis gefunden? Teilen Sie uns dies mit und wir unterbreiten Ihnen ein besseres Angebot
  • 8 000+ Pick-up Standorte Standorte rund um den Globus
Kostenfreie Stornierung
Bestpreis-Garantie
Ihr Partner seit 2004

Mietwagen Granadilla de Abona

  1. Home
  2. Mietwagen Granadilla de Abona

Mit MietwagenMieten.de einfach, schnell und übersichtlich in Granadilla de Abona ein Auto mieten. Wir zeigen Ihnen die besten Deals aus dem umfangreichen Angebot von Autovermietungen aus weltweit 125 Ländern & 17.000 Orten. Wir bieten in Granadilla de Abona einen All-inklusive-Mietwagen zum günstigsten Preis und mit dem garantiert besten Service!

Informationen über Granadilla de Abona

Autovermietung Granadilla de Abona
Autovermietung Granadilla de Abona

Granadilla de Abona liegt im Süden der Kanareninsel Teneriffa. Die Stadt besitzt eine multikulturelle Bevölkerung; es hat viel Immigranten aus afrikanischen und lateinamerikanischen Ländern. Die Stadt befindet sich südlich des Berges Guajara (2718 m), des zweithöchsten Berges auf Teneriffa (nach El Teide). Die Umgebung von Granadilla de Abona ist sehr trocken, fast wüstenhaft, wie im ganzen südlichen Teil von Teneriffa. Der markante Unterschied zwischen der subtropischen Vegetation im Norden und der trockenen Welt im Süden wird durch den Vulkan El Teide verursacht. Die Wolken vom Meer bleiben am Vulkan hängen und bringen so der Nordseite Niederschlag.

In und um Granadilla de Abona

Obwohl Granadilla selbst attraktiv genug für einen langen Spaziergang durch die verwinkelten Gassen ist, befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten rund um die Stadt. Der Badeort El Médano ("die Sanddüne") liegt etwa fünf Kilometer südlich von Granadilla. Wegen der oft starken Winde und der hohen Wellen des Atlantischen Ozeans finden hier viele Surf-Wettbewerbe statt. Zwischen den Stränden Playa Grande und Playa Tejita liegt der Vulkan Roter Berg (La Montaña Roja), ein Naturschutzgebiet.

In der Nähe von El Médano befindet sich die Höhle des Hermano Pedro, auch bekannt als San Pedro de Vilaflor. Im siebzehnten Jahrhundert lebte der Geistliche einige Zeit in dieser Höhle, ging aber später nach Guatemala, um dort das Christentum zu verbreiten. Er wurde 2002 zum Heiligen erklärt, und die Höhle ist jetzt ein Wallfahrtsort, der jedes Jahr von Tausenden von treuen Römisch-Katholiken besucht wird.

Wenn Sie weiter nach Westen fahren, kommen Sie zum Fischerdorf Los Abrigos. Dort hat es eine Fülle von Fischrestaurants. Die spanischen Touristen wissen, dass Sie hier die besten Meeresfrüchte von Teneriffa auf den Teller bekommen. Weiter westlich liegt der beliebteste Strand der Insel, der Playa de las Americanas. Die Stadt ist eine Ansammlung von Hotels, Apartments, Restaurants, Bars und Diskotheken.

Los Gigantes an der Westspitze von Teneriffa ist so genannt, weil die touristische Stadt von riesigen, steilen und nackten Felsen umgeben ist. Wenn Sie mit dem Rücken zum Meer stehen, sieht es so aus, als würden Sie Ihre Ferien auf dem Mond verbringen! Auf den Felsen liegt das Städtchen Masca, das jahrzehntelang vom Rest von Teneriffa isoliert gewesen war.

Der Vulkan El Teide (3718 Meter) bildet buchstäblich und bildlich gesprochen der Höhepunkt der Insel. Sie können mit dem Mietauto durch den Nationalpark fahren bis auf eine Höhe von 2200 Metern. Von dort aus bringt Sie eine Seilbahn zum Aussichtspunkt auf 3550 Metern.

Wenn Sie mit Kindern reisen, besuchen Sie den Zoo Loro Parque auf der Nordseite von Teneriffa. Der Name (Loro = Papagei) stammt noch aus der Ursprungszeit von 1972, als der Park mit 150 Papageien eröffnet wurde. Seither wurde er bedeutend erweitert. Neben den Papageien können Sie Delfine (inkl. Vorstellungen), Orcas, Pinguine, Seelöwen, Haie, Schimpansen, Gorillas und Krokodile sehen.

Nicht weit von Puerto de la Cruz liegt das malerische Städtchen Los Realejos. Es besitzt ein hübsches altes Zentrum mit steilen Straßen rund um die Plaza de la Iglesia. Auf ganz Teneriffa können Sie die typischen Drachenbäume sehen, lokal Dragogenannt. Diese Bäume können sehr alt werden, und das älteste Exemplar auf der Insel befindet sich in Icod de los Vinos, etwa 10 Kilometer westlich von Los Realejos. Wenn man den Baum anritzt, läuft ein rötlicher Saft aus. Die ehemaligen Bewohner hielten den Saft für Drachenblut.

Gleich nordöstlich der Hauptstadt Santa Cruz liegt San Christóbal de la Laguna, die älteste Stadt auf Teneriffa. Es ist eine Universitätsstadt und besitzt daher ein tolles Nachtleben. Die Stadt liegt etwas in der Höhe und ist daher kühler als die Strände.

Parken

Die dürfen auf Teneriffa nicht neben einer durchgezogenen gelben Linie parken. Hat es eine blaue Linie, müssen Sie an einer Parkuhr bezahlen. Im Allgemeinen ist es in touristischen Gebieten oft schwierig, einen freien Parkplatz zu finden. Sie werden sehen, dass viele Autos doppelt geparkt sind, aber ob das ratsam ist... Vermeiden Sie Probleme und stellen Sie Ihr Auto auf einem öffentlichen Parkplatz oder in einer Garage ab. Es gibt genügend Plätze in den touristischen Gebieten.

Die Straßen auf Teneriffa sind gut, aber in den Bergen ziemlich schmal, steil und voller Haarnadelkurven. Es gibt eine Küstenstraße, die aus zwei Autobahnen besteht: die autopista del sur und die autopista del norte. Zusammen bilden Sie einen fast geschlossenen Ring, nur im bergigen Westen wird die Straße schmaler.

Flughafen

Der wichtigste Flughafen auf Teneriffa befindet sich südlich von Granadilla de Abona. Vom Teneriffa Süd Flughafen-Reina Sofia können die anderen Städte auf Teneriffa mit einem Mietwagen einfach erreicht werden. Der Flughafen befindet sich unmittelbar neben der Autopista TF-1.