Mietwagen Oslo

Geben Sie Stadt oder Flughafen-Code ein
Bestpreis-Garantie
Kostenfreie Stornierung
Ihr Partner seit 2004

Mietwagen Oslo

  1. Home
  2. Mietwagen Oslo

Mit MietwagenMieten.de einfach, schnell und übersichtlich in Oslo ein Auto mieten. Wir zeigen Ihnen die besten Deals aus dem umfangreichen Angebot von Autovermietungen aus weltweit 125 Ländern & 17.000 Orten. Wir bieten in Oslo einen All-inklusive-Mietwagen zum günstigsten Preis und mit dem garantiert besten Service!

Informationen über Oslo

Autovermietung Oslo
Autovermietung Oslo

Die Hauptstadt von Norwegen besitzt eine wunderschöne Lage: am Ende des hundert Kilometer langen Oslofjords und umgeben von bewaldeten Hügeln. Es ist eine moderne, geräumige Stadt. Das hat seinen Grund darin, dass Oslo erst im neunzehnten Jahrhundert ein starkes Wachstum erfahren hat. Vom alten Oslo (früher Christiania) sind nur noch ein paar Holzhäuser übrig. Es gibt jedoch noch mehr (neuere) Holzhäuser in der Stadt, besonders in den Vierteln Kampen, Vålerenga und Rodeløkka. In den Siebzigerjahren gab es Pläne, diese Häuser abzureißen, um Straßen zu bauen, aber zum Glück wurden diese Pläne nicht verwirklicht.

Auf der Ostseite des Hafens befindet sich das futuristische Opernhaus. Es ist ein beeindruckendes Stück moderner Architektur mit einem Äußeren aus Marmor und Glas. Es sieht eher 'kalt' aus, aber im Inneren merken Sie, dass der Architekt 'warme' Elemente hinzugefügt hat: schöne Holzgalerien und einen beeindruckenden Kronleuchter. Das Dach des Opernhauses ist zum Wasser hin abfallend. Die Bewohner von Oslo machen an sonnigen Tagen dankbar davon Gebrauch, genau wie es der Architekt beabsichtigt hatte.

Eines der Hauptattraktionen ist der Frogner Skulpturenpark, der auch als Vigeland bezeichnet wird. Im Park gibt es mehr als 200 lebendige Guss- und Granitstatuen von nackten Menschen. Der Künstler Gustav Vigeland wollte den Lauf des menschlichen Lebens darstellen, mit all den Freuden und Lasten, die damit verbunden sind. Prunkstücke sind der siebzehn Meter hohe Monolith und der Brunnen in der Mitte des Parks.

Wie die anderen nordischen Hauptstädte Helsinki und Kopenhagen ist auch Oslo eine teure Stadt. Die genannten Städte befinden sich fast jedes Jahr in den Top 20 der teuersten Städte der Welt. Ein Abendessen kostet sie schnell ein halbes Vermögen. Doch gibt es in Oslo auch billigere Verpflegungsstätten, zum Beispiel im multikulturellen Viertel Grønland. In den Straßen hinter dem Bahnhof finden Sie ausländische Restaurants mit Preisen, die deutlich niedriger sind als anderswo in der norwegischen Hauptstadt. Etwas teurer, aber immer noch erschwinglich, sind die Cafés und Restaurants in Grünerlokka, etwas weiter nördlich. In diesem Viertel leben viele junge Menschen und Studenten und es ist daher ein lebendiger Unterhaltungsbezirk.

Die ehemalige Werft Aker Brygge ist jetzt ein gemütliches Einkaufs- und Unterhaltungsviertel. Am Ufer des Oslofjords gibt es eine schöne Promenade und von den Terrassen aus hat man einen hübschen Blick auf die Festung Akershus.

Dieses Akershus Slott besteht aus der ursprünglichen Burg aus dem Jahr 1299 und einer späteren Befestigungsanlage. Es war jahrhundertelang eine gute Verteidigung gegen Angriffe von außen, aber im Jahr 1940 wurde es problemlos von Nazi-Deutschland eingenommen. Während der deutschen Besetzung wurden viele Norweger hingerichtet; so findet man heute ein Widerstandsmuseum in der Festung.

Edvard Munch ist wohl der bedeutendste Künstler Norwegens. Nach seinem Tod hinterließ er sein ganzes Werk der Stadt Oslo, die ein eigenes Museum dafür errichtete. Es gibt verschiedene Wechselausstellungen, aber die Meisterwerke - darunter Der Schrei - gehören zu den permanent ausgestellten Werken im Munch-Museum. Die Nationalgalerie ist ein weiteres Muss für Kunstliebhaber. Das Museum besitzt eine große Sammlung von romantischen norwegischen Gemälde, aber es gibt auch Bilder von Rodin und Maillol.

In und um Oslo

Westlich vom Stadtzentrum liegt die Halbinsel Bygdøy. Im Sommer such die Bevölkerung von Oslo 'en masse' diesen Ort auf, um an einem der Strände die Sonne und das Meer zu genießen. Aber das ist bei weitem nicht das einzige, das man auf dieser Halbinsel tun kann. Bygdøy hat fünf Museen. Im Vikingskipshuset kann man alte Wikingerschiffe sehen, darunter ein ganz altes aus dem neunten Jahrhundert. Das Frammuseet ist der Nordpolexpedition von Roald Amundsen und Fridtjof Nansen mit dem Schiff Fram gewidmet. Alte Schiffe sind auch im Schifffahrtsmuseum ausgestellt. Traditionelle Häuser und charakteristische Stabkirchen aus ganz Norwegen können im Volksmuseum gesehen werden. Das Kon-Tiki-Museum ist dem kontroversen Norweger Thor Heyerdahl gewidmet, der auf einem Floß namens Kon-Tiki eine Expedition von Peru nach Polynesien unternahm.

In der unmittelbaren Umgebung von Oslo können Sie die wunderschöne norwegische Natur genießen. Zum Beispiel in Nordmarka, wo die olympische Skisprungschanze Holmenkollen steht. Die Rampe kann von überall in der Stadt gesehen werden. In einem Simulator können Sie versuchen, die Rampe unversehrt hinunterzukommen. Die Stadt beherbergt auch das Skimuseum, in dem 4000 Jahre Skigeschichte lebendig werden. Natürlich kann man in diesem Gebiet im Winter nicht nur Skifahren, sondern auch Langlaufen oder Snowboarden. Im Sommer kann man wunderschöne Wander- oder Radwege genießen.

Oslo liegt an einem prächtigen Fjord und sollte auch vom Wasser aus betrachtet werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten: von einer kurzen Fahrt von einer Stunde zu Bootsfahrten, die den ganzen Tag in Anspruch nehmen. Die meisten Ausflüge beginnen an der Rådhusbrygge, in der Nähe des Rathauses.

In Oslo finden häufig große Konferenzen und Messen statt. Die Stadt kann dann sehr bevölkert sein und die Unterkünfte werden knapp. Auch in der Woche, in der die Nobelpreise verliehen werden, gibt es kaum ein freies Zimmer. Um sich ein Hotelzimmer zu sichern, empfehlen wir, dass Sie Ihre Unterkunft in Oslo im Voraus buchen.

Parken

Im Zentrum von Oslo muss man für das Parken am Straßenrand bezahlen (Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr, Samstag von 09:00 bis 15:00 Uhr). Auch außerhalb des Stadtzentrums gibt es einige Straßen, wo man sein Auto nur gegen eine Gebühr parken kann. Darüber hinaus gibt es kostenlose Parkplätze im Zentrum für die Inhaber eines Oslo-Passes. Er gilt auch in den städtischen Parkhäusern, aber nicht auf privaten Parkplätzen.

Flughafen

Der Flughafen Oslo befindet sich ziemlich weit vom Stadtzentrum entfernt: fünfzig Kilometer nördlich. Der Flughafen Oslo Gardermoen ist mit dem Mietwagen leicht zu erreichen. Folgen Sie auf der Autobahn E6 den Schildern nach 'Gardermoen'. Von der E6 aus führt die Hauptstraße 174 direkt zum Flughafen.