Mietwagen Tel Aviv

Geben Sie Stadt oder Flughafen-Code ein
Bestpreis-Garantie
Kostenfreie Stornierung
Ihr Partner seit 2004

Mietwagen Tel Aviv

  1. Home
  2. Mietwagen Tel Aviv

Mit MietwagenMieten.de einfach, schnell und übersichtlich in Tel Aviv ein Auto mieten. Wir zeigen Ihnen die besten Deals aus dem umfangreichen Angebot von Autovermietungen aus weltweit 125 Ländern & 17.000 Orten. Wir bieten in Tel Aviv einen All-inklusive-Mietwagen zum günstigsten Preis und mit dem garantiert besten Service!

Informationen über Tel Aviv

Autovermietung Tel Aviv
Autovermietung Tel Aviv

Tel Aviv an der Mittelmeerküste ist die Party-Hauptstadt Israels. Besonders im Sommer suchen viele Leute am Strand und in den berühmten Discos der Stadt nach Vergnügen. Wo Jerusalem ernst, historisch und politisch ist, ist Tel Aviv fröhlich, ausgelassen und mondän.

Der Strand und die Promenade Tayelet bilden die Hauptattraktion von Tel Aviv. Die meisten Strände sind kostenlos, außer Hatzuk und Herzliya, wo man Eintritt bezahlen muss. Am Freitagabend, wenn der Sabbath angekündigt wird, füllen sich die Strände mit Menschen. In der Nähe des Sea Center am Jachthafen und im Hayarkon Park kann man Kanus und Ruderboote mieten. Spaß macht auch das Wasserskifahren im Park Darom. Auf dem künstlichen See wird man nicht von einem Boot sondern von Kabeln an einem Kranen gezogen.

Die ersten jüdischen Häuser wurden gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts unter dem Namen Neve Tzedek gebaut. Eines der ersten war das Rokach-Haus, das heute ein Museum mit Fotos, Filmen und Modellen der Gründung von Tel Aviv und der ersten Bewohner der neuen Stadt ist.

Tel Aviv war noch sehr klein, aber das veränderte sich in den Dreißigerjahren des letzten Jahrhunderts, als ein Gebäude nach dem anderen errichtet wurde. Diese Gebäude mussten funktional sein und hatten wenig Schnickschnack. Sie wurden im 'New Build'-Stil entworfen, besser bekannt als Bauhaus Stil. Diese Gebäude rund um den Bialik-Platz stehen daher auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes.

Beth Hatefutsoth, das Diaspora-Museum auf dem Universitätsgelände im Norden der Stadt, erzählt die Geschichte der Juden und ihre Verstreuung auf der ganzen Welt. Die Ausstellung ist nicht chronologisch sondern thematisch geordnet. So werden in bestimmten Sälen die Familie, der Glaube, die Gemeinschaft und die Kultur beleuchtet.

Im Kunstmuseum in Tel Aviv liegt der Fokus auf den Werken jüdischer Künstler und auf moderner Kunst. Aber es gibt auch Gemälde europäischer Meister aus dem sechzehnten bis zum neunzehnten Jahrhundert, darunter Renoir, Monet, Van Gogh, Matisse und Picasso.

Das Eretz Israel Museum führt Sie mit seiner riesigen Sammlung historischer Objekte und archäologischer Fundgegenstände in die Vergangenheit zurück. Die verschiedenen Räume sind nach Themen klassifiziert: Glaswaren, Keramik, Münzen, Kupferstücke und jüdische religiöse Kunst. Darüber hinaus zeigt das Museum, wie in der Vergangenheit Schmuck und Töpfe hergestellt wurden. Auch Weben, Brotbacken und das Mahlen von Getreide wird gezeigt. Das Museum steht bei einer äußerst interessanten archäologischen Ausgrabung, Tell Qasile, wo nicht weniger als zwölf Schichten von Zivilisation ausgegraben wurden. Die ältesten Teile sind eine Philister-Siedlung an diesem Ort aus dem 12. Jahrhundert v. Chr.

Das ehemalige Haus des ersten Premierminister von Israel, David Ben-Gurion, wurde in dem Zustand erhalten, als er dort mit seiner Frau Paula lebte. Man kann das Büro und die Bibliothek des israelischen Staatsmannes sehen und es wird auch ein Film über das Leben von Ben-Gurion gedreht. Der Eintritt ist frei. Zwischen Neve Tzedek und dem Habima-Theater verläuft der Boulevard Rothschild, der schon im Jahr 1910 gebaut wurde. An diesem schönen Boulevard steht die Independance Hall, wo im Jahr 1948 die israelische Unabhängigkeitserklärung vorgelesen wurde.

Tel Aviv ist ein Einkaufsparadies. Ob traditionelle Märkte, hochmoderne Einkaufszentren oder Filialen von großen Modedesignern - alles ist in der Stadt zu finden. Der Carmel-Markt ist ein Fest für die Sinne: frisches Gemüse und Früchte, exotische Kräuter und Gewürze, duftendes Brot, aber auch billige Kleidung. Angesagte Geschäfte findet man vor allem in der Sheinkin-Straße und falls das Angebot Ihnen dort ein bisschen zu teuer ist, können Sie den großen Flohmarkt Shuk Hapishpeshim besuchen.

In und um Tel Aviv

Etwa in der Mitte zwischen Tel Aviv und Haifa findet man die archäologische Stätte Caesaria. Die Phönizier bauten hier schon um das Jahr 4000 v. Chr. eine Siedlung, aber die Stadt blühte zur Zeit der Römer. Nach den Römern kamen die Araber und dann die Kreuzfahrer. Aus allen diesen Zeiten wurden Reste gefunden, darunter eine christliche Kirche der Kreuzfahrer und ein römisches Amphitheater.

Jaffa, das heutzutage eine Vorstadt von Tel Aviv ist, besitzt auch eine bunte Geschichte. Das alte Jaffa ist ein schönes Beispiel einer arabischen Stadt mit den wunderschönen Moscheen Al Ajami und Nouzha. Der Hafen von Jaffa ist absolut malerisch. Die großen Lagerhallen im Hafen sind jetzt die Heimat von Fischrestaurants.

Etwa eine Autostunde von Tel Aviv entfernt, in Rishon Letzion, liegt der Vergnügungspark Super Country. Für jene, die an große Themenparks gewöhnt sind, wird der Park nicht viel Herausforderung bieten, aber es kann schön sein, wenn man mit Kindern reist. Sie werden auch viel Spaß im Wasserpark Yamit 2000 haben, der etwas näher von Tel Aviv, in Holon zu finden ist.

Parken

Es kann schwierig sein, in Tel Aviv einen Parkplatz am Straßenrand zu finden, besonders im Stadtzentrum. Parken Sie nur an blauen oder weiß markierten Bordsteinen. Alle andere Farben bedeuten, dass hier Einschränkungen gelten. Es ist einfacher, Ihren Mietwagen in einer Garage oder auf einem der vielen informellen Parkplätze abzustellen, wie zum Beispiel in der Nähe des Strandes südlich des Opera-Turms und an der Straße nach Jaffa.

Flughafen

Der Flughafen Ben-Gurion befindet sich 25 Kilometer südwestlich von Tel Aviv. Der Flughafen ist mit dem Auto einfach zu erreichen, da er direkt an der Autobahn nach Jerusalem liegt. Der Weg zum Flughafen ist klar signalisiert.