Mietwagen Thessaloniki

Suchen, vergleichen & buchen!

Geben Sie Stadt oder Flughafen-Code ein
Warum Sie durch uns buchen lassen sollten?
  • Kostenfreie Stornierung Bis zu 48 Stunden vor der geplanten Abholzeit
  • Bestpreis-Garantie Haben Sie einen besseren Preis gefunden? Teilen Sie uns dies mit und wir unterbreiten Ihnen ein besseres Angebot
  • 8 000+ Pick-up Standorte Standorte rund um den Globus
Kostenfreie Stornierung
Bestpreis-Garantie
Ihr Partner seit 2004

Mietwagen Thessaloniki

  1. Home
  2. Mietwagen Thessaloniki

Mit MietwagenMieten.de einfach, schnell und übersichtlich in Thessaloniki ein Auto mieten. Wir zeigen Ihnen die besten Deals aus dem umfangreichen Angebot von Autovermietungen aus weltweit 125 Ländern & 17.000 Orten. Wir bieten in Thessaloniki einen All-inklusive-Mietwagen zum günstigsten Preis und mit dem garantiert besten Service!

Informationen über Thessaloniki

Autovermietung Thessaloniki
Autovermietung Thessaloniki

Die zweitgrößte Stadt Griechenlands liegt wie ein Amphitheater rund um die Bucht von Thessaloníki. Als Alexander der Große die Stadt im Jahr 316 v. Chr. gründete, nannte er sie nach seiner Schwester. Die Hauptplätze der Stadt - die Platia Elefterias und die Platia Aristotelous - liegen beide direkt am Wasser und sind umgeben von Restaurants, Cafés und Terrassen.

Das Symbol der Stadt ist der am Meer gelegene Weiße Turm aus der byzantinischen Zeit, der ursprünglich ein Teil der Stadtmauer war. Auf dem Dach befindet sich ein Café, von dem aus man einen schönen Blick auf die Stadt und die Bucht hat. Wenn Sie die Treppen hinaufgehen, kommen Sie an dunklen Zellen vorbei: Der Turm war früher ein Gefängnis. Des weiteren gibt es ein Museum über die Geschichte der Stadt mit multimedialen Präsentationen und Karten von Thessaloniki aus früheren Zeiten.

Das Vermächtnis von Byzanz spiegelt sich in den vielen Kirchen der Stadt wider. Die meisten finden sich an den engen, gepflasterten Straßen der alten Oberstadt. Die Domkirche St. Joris stammt aus dem vierten Jahrhundert und wurde ursprünglich als Mausoleum für den römischen Kaiser Galerius gebaut. Die Hagia Sofia wurde im achten Jahrhundert gebaut und es ist kein Zufall, dass sie den gleichen Namen trägt, wie die berühmte Kirche in Istanbul - es handelt sich um eine Kopie davon.

Die Hagios Nikolaos Orfanos aus dem vierzehnten Jahrhundert ist mit schönen Wandmalereien dekoriert.

In der Nähe des Dikasterion-Platzes befindet sich ein Amphitheater aus der römischen Zeit, der best erhaltene Teil des Forums. Fundgegenstände aus den Ausgrabungen können im Archäologischen Museum in der Nähe des Weißen Turms gesehen werden. Das Museum beherbergt eine riesige Sammlung von Kunst und Utensilien aus der Vorgeschichte und der Römerzeit. Prunkstücke sind die Schätze aus dem Grab des Vaters von Alexander dem Großen, Philippus II. von Mazedonien, das im Jahr 1977 entdeckt wurde. Eine weitere Besonderheit ist die Papyrusrolle aus dem dritten Jahrhunderts v. Chr.

Am Meeresufer finden Sie auch das Folklore- und Ethnologische Museum von Mazedonien und Thrakien. Es ist in einem Gebäude aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts untergebracht, in dem der Art Nouveau Stil deutlich erkennbar ist. Über vier Etagen verteilt, bietet das Museum einen faszinierenden Überblick über die Kulturen: Kleidung mit komplizierter Stickerei, Gebrauchsgegenstände, Musikinstrumente, Waffen und Kunstgegenstände aus Holz und Metall.

Im Westen der Stadt finden Sie in einem ehemaligen Kloster das Museum der Modernen Kunst. Das Museum besitzt eine große Sammlung von Werken von russischen Avantgarde-Künstlern, die von George Costakis, einem in Moskau geborenen Griechen, der auch die größte Zeit seines Lebens dort verbrachte, gesammelt wurden. Er interessierte sich für die moderne russische Kunst und begann, die Werke zu sammeln. Auf diese Weise rettete er die Kunstwerke aus den raffgierigen Händen Stalins, der die Avantgarde-Kunst verboten hatte.

In und um Thessaloníki

Der höchste Berg Griechenlands, der Olymp, befindet sich fünfzig Kilometers südwestlich von Thessaloníki. Die Heimat der Götter in der griechischen Mythologie ist 2917 Meter hoch. Es gibt verschiedene Routen auf den Gipfel, die durch eine fantastische Bergwelt mit einer reichen Flora und Fauna führen.

In der Nähe des Olymp gibt es archäologische Ausgrabungsstätten, von denen Vergina bei weitem die interessanteste ist. Es ist der Ort, wo Philippus von Mazedonien seinen Palast und ein Theater baute und wo er begraben wurde. Sein Grab wurde im Jahr 1977 entdeckt. Es gibt noch viele andere Gräber in dem Gebiet, einige davon stammen aus der Eisenzeit. In Pella können Sie die Reste der früheren mazedonischen Hauptstadt sehen und Dion - am Fuß des Olymp - war eine wichtige religiöse Stätte.

Chalkidiki ist eine Halbinsel südöstlich von Thessaloniki mit einer bemerkenswerter Form. Sie gleicht einer Hand mit drei Fingern. Am südlichen Teil eines dieser Landzungen, Athos, befindet sich das Reich von 1.800 griechisch-orthodoxen Mönchen, die in zwanzig Klöster leben. Dieser Teil ist in seiner Gesamtheit ein UNESCO Weltkulturerbe, das nur mit dem Boot und ausschließlich für Männer zugänglich ist. Die Klöster, die manchmal Burgen ähneln, sind wunderschön mit Fresken und Mosaiken verziert. Für einen Besuch benötigen Sie eine offizielle Erlaubnis.

Parken

In den letzten Jahren sind in Thessaloniki mehrere Parkhäuser gebaut worden und es ist nicht schwer, in diesen Garagen einen freien Platz für Ihren Mietwagen zu finden. Südlich des Museums für byzantinische Kultur, nicht weit vom Weißen Turm entfernt, gibt es einen städtischen Parkplatz, wo man kostenlos parken kann. Von dort ist es ein 20-minütiger Spaziergang zum Stadtzentrum. Nachts ist dieser Parkplatz jedoch nicht sicher!

Flughafen

Der Flughafen Makedonia ist der internationale Flughafen von Thessaloníki und befindet sich 15 Kilometer südlich der Stadt. Viele Flugzeuge machen hier einen Zwischenstopp auf dem Weg zur oder kommend aus der griechischen Hauptstadt Athen. Mit einem Mietwagen wird der Flughafen vom Stadtzentrum aus am besten über die Straße Leoforos Konstantinou Karamanli erreicht, die später auf die Autobahn nach Kallikratia führt.