Mietwagen Chania

Suchen, vergleichen & buchen!

Geben Sie Stadt oder Flughafen-Code ein
Warum Sie durch uns buchen lassen sollten?
  • Kostenfreie Stornierung Bis zu 48 Stunden vor der geplanten Abholzeit
  • Bestpreis-Garantie Haben Sie einen besseren Preis gefunden? Teilen Sie uns dies mit und wir unterbreiten Ihnen ein besseres Angebot
  • 8 000+ Pick-up Standorte Standorte rund um den Globus
Kostenfreie Stornierung
Bestpreis-Garantie
Ihr Partner seit 2004

Mietwagen Chania

  1. Home
  2. Mietwagen Chania

Mit MietwagenMieten.de einfach, schnell und übersichtlich in Chania ein Auto mieten. Wir zeigen Ihnen die besten Deals aus dem umfangreichen Angebot von Autovermietungen aus weltweit 125 Ländern & 17.000 Orten. Wir bieten in Chania einen All-inklusive-Mietwagen zum günstigsten Preis und mit dem garantiert besten Service!

Informationen über Chania

Autovermietung Chania
Autovermietung Chania

Chania ist die zweitgrößte Stadt auf der griechischen Insel Kreta und liegt an der Bucht von Chania zwischen den Halbinseln Akrotiri im Osten und Spatha im Westen. Chania war die Hauptstadt der Insel, bis dieser Titel im Jahr 1971 an Heraklion vergeben wurde. Die Stadt besteht aus zwei Teilen; der Altstadt mit vielen Resten aus der venezianischen Zeit und der Neustadt, die größer ist und auch ein paar Attraktionen beinhaltet.

Das alte Chania war einst vollständig von einer Stadtmauer umgeben, gebaut von den Venezianern. Ein großer Teil wurde zerstört, aber auf der West- und auf der Ostseite stehen noch Teil der alten Mauer. Außerdem gibt es im Hafen einen Leuchtturm Faros aus dem fünfzehnten Jahrhundert, wo man das Venetianische Arsenal sehen kann. Die Moschee am Hafen stammt aus späterer Zeit - aus dem achtzehnten Jahrhundert, als die Osmanen über Kreta herrschten.

Auf der südlichen Seite der Altstadt befindet sich eine Markthalle. Diese Chania Agora ist sowohl bei den Einheimischen wie auch bei den Touristen sehr beliebt und aus gutem Grund: es handelt sich um einen der ältesten Markthallen in Europa und der Markt ist sehr lebendig und bunt.

Das Herz der alten Stadt bildet der Platz Eleftherios Venizelos, benannt nach dem griechischen Staatsmann, der auf Kreta geboren wurde, als es noch Teil des osmanischen Reiches war. Sein Haus steht im 'neuen' Teil von Chania. Im Westen dieses Platzes (der auch Syntrivani genannt wird) liegt das Viertel Topanas. Dies ist der schönste und malerischste Teil von Chania: schmale Straßen und alte Häuser, die zum größten Teil schön restauriert sind. Mit seinen vielen Bars, Cafés und Restaurants ist das Viertel auch das Zentrum des Nachtlebens der alten Stadt. Auch gleich außerhalb der östlichen Stadtmauer gibt es ein Ausgehviertel. In der Vergangenheit war dies das Gebiet der Beduinen aus Nordafrika, die sich gegen Ende der türkischen Herrschaft hier niederließen. Jetzt findet man hier trendige Cafés und Bars, besonders direkt am Strand.

Die Halidon-Straße führt von der alten zur 'neuen' Stadt (Nea Hora). Sie müssen 'neu' nicht wörtlich verstehen, denn der älteste Teil dieser 'neuen' Stadt stammt aus dem frühen achtzehnten Jahrhundert. Neuer sind die Kirchen Agia Magdalini und Evangelistria. Des weiteren finden Sie den Palast von Prinz George, der die Insel regierte, als sich die Osmanen dem Druck der Großmächte beugten und der Insel Autonomie gewährten.

In und um Chania

Etwa 65 Kilometer südwestlich von Chania gibt es eine alte Militärbrücke über die Aradena-Schlucht. Das ist ein beliebter Platz für Bungee-jumping. Die Brücke befindet sich nicht weniger als 138 Meter über der Schlucht in der Nähe des Dorfes Sfakia. In den Sommermonaten kann man an jedem Wochenende hier einen überwachten Sprung machen. Sfakia ist ein kleines, traditionelles Fischerdorf, das auch einen Besuch wert ist. Weiter östlich findet man ein weiteres Relikt der Venezianer, das Frangokastello. Diese eindrucksvolle Festung wurde im vierzehnten Jahrhundert erbaut und ist von vielen Geheimnissen umgeben. Es gibt Leute, die sagen, dass Sie am Strand vor der Festung die Geister venezianischer Krieger gesehen haben. Diese Geister scheinen vor allem im Mai aufzutauchen...

Im Süden von Chania liegt eine der größten Sehenswürdigkeiten Kretas, die Samaria-Schlucht. In dieser 17 Kilometer langen Schlucht gibt es ein besondere Flora und Fauna. Es werden täglich Exkursionen durch die Samaria-Schlucht angeboten.

Hoch auf einem Hügel am Strand von Elafonissi liegt das Kloster Chrisoskalitissa. In der Nähe des Klosters gibt es eine kleines Museum mit byzantinischen Ikonen, Manuskripten und folkloristischen Gegenständen.

Etwa 40 Kilometer östlich von Chania befindet sich der einzige Süßwassersee von Kreta, der Kournas-See. Es ist wunderschön zwischen den Bergen gelegen und in den verschiedenen Tavernen um den See kann man Tretboote mieten.

Parken

Rund um die Altstadt, in der Nähe des alten Marktes und am Hafen gibt es Parkplätze, wo Sie Ihren Mietwagen abstellen können, um das Stadtzentrum zu erkunden. In der neuen Stadt kann man oft einen Parkplatz auf der Straße finden, aber es gibt auch Parkplätze und Tiefgaragen. Außerhalb der Hauptstraßen müssen Sie auf die folgenden unerwarteten Situationen gefasst sein: Schafe oder Ziegen auf der Straße, Löcher in der Oberfläche der Straße, oder eine asphaltierte Straße, die plötzlich zu einer Naturstraße wird.

Flughafen

Der internationale Flughafen Daskalogiannis befindet sich auf einer Halbinsel östlich von Chania. Mit einem Mietwagen erreicht man den Flughafen über die Straße Chanion Aerodromiou, die den Flughafen mit Chania verbindet. Der Weg zum Flughafen ist klar signalisiert.